Donnerstag, 2. April 2009

Unkontrolliert kontrolliertes Laufen

Er ist wieder weg! Wer? Wieder der Forerunner! Richtig weit weg!
Irgendwie hat er es nicht vertragen, mal schnelle km-Zeiten (bergab am Rochlitzer Berg) aufzuzeichnen und mir dann auch nochmal anzuzeigen. Abends ging er schon nicht mehr an. Ok, vielleicht der Akku. Laden geht nicht mehr, Gerät wird auch am PC nicht mehr erkannt und auch Hard- und Softreset funktionieren nicht. Ein zwischenzeitliches Aufbäumen (ein letztes Zucken!?) ließ mir ein manuelles Auslesen der km-Splits zu, dann war Feierabend. Also ab zum Hersteller und warten. Eigentlich könnte man mir doch gleich einen FR310XT schicken...
Was macht man ohne den ganzen Schnickschnack? Als Sklave der Technik sucht man andere Sklaven und läuft zwangsweise (zwanghaft?) mit denen und fragt zwischendurch mal nach dem Stand der Dinge. Schult gleichzeitig aber auch das Tempogefühl.

Ungünstiger Zeitpunkt, denn gestern war wieder Stadtranglistenlauf: Glockenturmlauf. Nein, kein Aprilscherz; es ging 4x auf gleicher Strecke hin und zurück. Obwohl ich kein Fan von Rundenrennerei bin und auch noch nie beim GTL gestartet bin, fand ich es gar nicht so schlimm. Man sieht wo man läuft und wen man im Auge haben muß um aufzulaufen bzw. ein Auflaufen zu vermeiden. Für mich ging es diesmal NICHT um Bestzeiten und auf Anschlag laufen. Kontrolliert (-es Tempo) sollte es werden. Christoph und Alex wollten mitziehen (und mir ab und an die Pace mal durchsagen) und so einigten wir uns auf ein 4:25er bis 4:30er Tempo, so dass 'ne 54er Zeit rauskommt. Naja, so einigermaßen liefen wir das auch obwohl Heißsporn Alex schneller wollte. So flachsten wir etwas rum und die ersten beiden Runden vergingen auch schnell ohne das es schwer fiel.
Irgendwann liefen dann die Vereinskollegen Peter und Thomas auf und irgendwie hieß das für meine Begleiter "Beschleunigen!". Ich ließ mich aber nicht verleiten sondern lief zusammen mit Peter konstantes Tempo weiter (gefühlt zumindest). Auch Herchi's und Perle's Schlußspurt ließen mich unbeeindruckt und so war ich nach 52:51 im Ziel. Macht also 'nen 4:24er Schnitt. Sehr schön.
Vielleicht HM-Tempo? Sollte eigentlich drin sein. Mal sehen...
Und auch mal sehen, was (mein) GARMIN macht...
Ergebnisse
Bilder

"eXa-Fun-Run"

Kommentare:

breed hat gesagt…

Für mich war es auch der erste GTL und ich fand in gar nicht so übel. Irgendwie hatte ich auch das Gefühl, das deine Begleiter es am Ende eiliger hatten ;-)
Bei deinen Zeiten, dürfte 1:30h für den HM drin sein. Habe gerade mal nachgeschaut und so waren meine im letzten Jahr in etwa auch.

gruss
breed

Sachsenwilli hat gesagt…

Sag mal, täuscht das oder wirst Du tatsächlich immer "stromlinienförmiger"? OK, kann natürlich auch daran liegen, dass Du auf einem Foto neben Chrische läufst ;-)))))

-dna- hat gesagt…

@breed:
deine Zeit vom Vorjahr wäre ja nicht schlecht aber derzeit wohl kaum machbar bzw. ein gigantischer Sprung. Aber ich werd's wohl versuchen (psssst, niemanden sagen!)

@sachsenwilli:
ein Bierbauch kann auch stromlinienförmig wirken, oder? aber das meintest du jetzt nicht. Das täuscht natürlich aufgrund des Shirts im Herchi-Look (ist aber 'ne S)....

omniphoni hat gesagt…

Auf dem Bild lacht ihr doch garantiert gerade, weil ich noch keine Peilung habe. Jaja, auf Kosten anderer...