Montag, 10. Dezember 2007

Re-Start

Nach 1 Woche krankheitsbedingtem Ausfall - auch als Regeneration zu bezeichnen, war ich heute wieder auf den Laufstrecken Leipzigs unterwegs. Als Einstieg reichten mir da erstmal die 10,7km der Cospudener See-Runde. Für 'ne erste Einheit war ich bestimmt auch wieder zu flott unterwegs (5:10er Schnitt), aber es ging recht einfach und warum also nicht. Zeit: 55:23min, ok.

So, nachdem Carsten jetzt die Neuauflage seiner Trainingspläne ins Netz gestellt hat, wird's wohl ernst mit der Saisonvorbereitung für 2008. Der Rennsteig-Marathon soll das Frühjahrshighlight werden. Auf dem Weg dorthin liegen noch viele laaange Läufe, Intervalle, Stadtranglistenläufe und bestzeittaugliche HM-Wettkämpfe (Grimma, Leipzig). Da seine Pläne eigentlich für den Leipzig-marathon ausgelegt sind, werde ich wohl trotzdem ab Montag ins Training einsteigen und hinten noch 4 Wochen ranhängen lassen. Aber vielleicht gibt es auch noch Modifikationen. Ach ja, in einem Anflug von Größenwahn habe ich mich vorerst für den 3:30er Plan entschieden. Allerdings relativiere ich das auch gleich etwas. Einerseits denke ich, der Plan ist für mich machbar, andererseits schraube ich meine Erwartungen auch zurück (3:45er Plan), wenn ich merke, dass es zu heavy wird; so realistisch und ehrlich zu mir selbst bin ich dann hoffentlich. Und auf eine Zielzeit für Schmiedefeld lege ich mich sowieso erst am 17.Mai 2008 kurz vor 9:00Uhr fest.

1 Kommentar:

Ronald Speer hat gesagt…

Na dann, maximale Erfolge und eine gute Vorbereitung. Die 3:30 sind sicherlich realistisch und die Pläne von Carsten sind mit Reserve (meine Meinung), es sollte sicherlich auch klappen, wenn mal ne kleine Einheit fehlt. Bzgl. der Plangestaltung nach dem LM hatte ich ja schon was im Forum geschrieben.