Montag, 5. März 2012

Projekt_LE2012

In Anlehnung an André Pollmächers lesenswerten Blog habe ich mal die Überschrift so gewählt. Kleiner Unterschied: London hat die Olympischen Spiele bekommen, Leipzig nicht. André muss sub2:12h laufen um dabei zu sein, ich darf einfach so dabei sein. Die Stunden in der Laufzeit unterscheiden sich ebenso, aber zumindest die Minutenzahl hat was nahezu Gemeinsames... Seit 1.Januar 2012 trainiere ich mal wieder nach Plan: wieder Marathonaustria. Und den Mund nehme ich da gleich mal ganz schön voll: ich versuche mich am 3Stunden10Minuten-Plan. Ich weiß, das ist für mich ein ganz schön großer Brocken an dem ich mich da versuche, aber die Einheiten als solche habe ich bisher alle (bis auf eine Einzige) geschafft. Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich natürlich gerade mal auf zumeist 4 Einheiten je Woche komme. Obwohl: letzte Woche war ich 6x auf der Piste und habe zum ersten Mal überhaupt die 100km-Marke geknackt. ;-)
In den letzten 8 Wochen habe ich zudem 5 Läufe >30km absolviert, meist schneller als im Plan steht. Nur bei einem hatte ich ein paar Problemchen. Letztes Wochenende habe ich daher vor dem 12km-Fockeberglauf gleich 21km Warmlaufen geübt. Und es lief alles hervorragend. Die 6x Fockeberg bin ich dann absolut ruhig gejoggt da ich ja mal wieder eine lockere Zielzeit getippt hatte (und 23sec daneben lag).
Anfang Januar merkte ich schon die deutliche Steigerung gegenüber den Vormonaten und das Knie (bzw. teils sogar beide; nach Bahnläufen) muckerte etwas. Das kannte ich ja nun seit mehr als einem Jahr. Mittlerweile kann ich sagen: rausgelaufen. Erstmals seit 1, 5 Jahren habe ich gar keine Zipperlein beim Laufen - sieht man von 2 blauen Zehennägeln ab, die nun wieder da sind...
Ziel wird sein, am 22.April hier in Leipzig so lange wie möglich den 3:15h-Zugläufer zu begleiten. Mal schauen wie es läuft, vor allem noch bis dahin. Im Mai folgt dann ein ganz entspannter Rennsteigmarathon und dann ist schon wieder Traversenzeit.
Bis dahin gilt es noch fleißig zu trainieren denn die Laufkollegen zeigen derzeit Laufleistungen die wahrlich unfassbar erscheinen... Mal sehen, vielleicht kann ich ja dieses Jahr auch meine Wette mit David noch mal in Angriff nehmen.

letzten Samstag beim Fockeberglauf bei km 31 (bzw. 10):

Kommentare:

Stemi hat gesagt…

Ich wünsche dir gutes Gelingen, scheinst ja auf dem besten Wege zu sein. Die 3:15h hast du auf jeden Fall drauf, der Rest wäre Bonus, aber machbar.

Anonym hat gesagt…

Tolles, ambitioniertes Ziel, das in greifbarer Nähe liegt. Du hast ja eine schöne Reserve im Plan. Ich werde versuchen, so lange Dir so lange wie möglich ein guter Gesprächspartner zu sein.

Durchhalten! Aber angesichts der Planerfüllung dürftest Du ja im Allzeit-Motivationshoch schweben.

Martin