Mittwoch, 12. Oktober 2011

Jaaaa, er lebt noch!

5 Monate Funkstille... da wird es Zeit, mal wieder ein paar Zeilen zu schreiben, obwohl es im Vergleich zu den beiden Vorjahren nicht soooo viel zu Schreiben gibt.
Nach dem Rennsteiglauf folgt wie immer die Erzgebirgstraverse als nächster Höhepunkt im Laufjahr. Für mich hieß das: neue Strecke. Ich lief die vorletzte Etappe und hatte als Radbegleitung Christoph an meiner Seite, zumindest solange, bis er Dank Platten nicht mehr mitfahren konnte. Der Konkurrenz fiel dabei auch auf, dass ich statt den berühmten Kochlöffel "nur" einen Ast am Wechsel an Schlußläufer Alex übergab. Doch alles nahm ein glückliches und für die LG eXa erfolgreiches Ende: nach sehr spannendem Verlauf waren wir auch 2011 wieder siegreich. Persönlich konnte ich aber nicht so recht beitragen, denn obwohl mein Streckenabschnitt sehr schön zu laufen ist, war ich langsamer als in so mancher Trainingseinheit unterwegs. Und so ging es auch weiter im Laufjahr 2011. Stadtranglistenläufe und ähnliche Veranstaltungen ließ ich gleich weg, da ich eh nix reißen konnte. Viel zu wenige Laufkilometer im Sommer und dazu noch ein mal wieder zwickendes Knie.
Trotz grottiger Laufleistung durfte ich beim Hüttertallauf erstmals das Podium besteigen... eine bis dato unbekannte Erfahrung ;-)
Beim traditionellen Rochlitzer Berglauf hatte ich zumindest eine gute erste Runde hingelegt, aber bekanntlich bestehen die 21,7km dort aus zwei Runden und bei der 2. Überquerung des Gipfels waren die Anstiege wie immer steiler und länger als zuvor...
Naja, so kam es wie kommen musste: der Laufchef sprach mich bezüglich Kampfgewicht an und drohte mit Zwangseingliederung in die Abteilung "Dart" der LG eXa... Bei jedem Trainingslauf im Auewald muss ich jetzt die argwöhnischen Blicke von C.P. fürchten... Vielleicht helfen ja erstmal Schlabber-Shirts...
Egal, es werden Nägel mit Köpfen gemacht: jegliche Herbstwettkämpfe (wie der eigentlich eingeplante Dresden-Marathon) wurden bereits im Sommer gecancelt und das erste Ziel für die nächste Saison ist der 3.Wintermarathon der LG eXa Leipzig. Diesmal aber nicht als Streckenposten sondern als Teamläufer. Neben "Die Dicken" oder "Die 3 4-Stunden-Omas" standen auch weniger gewichts- oder geschwindigkeitsbezogene Teamnamen zur Auswahl. Aktuell wird neben Christoph noch der 3. König gesucht... ;-) Bewerbungen bitte an mich und/oder Chrische.
Ob ich dann endlich mal einen flotteren Straßenmarathon (z.B. Leipzig oder OEM) versuche, weiß ich noch nicht und ist vor allem KNIE-abhängig. Aber zumindest Rennsteig ist fest eingeplant und zum dortigen Marathon bin ich ebenfalls bereits angemeldet.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Für DICK stehe ich zur Verfügung, für 4 STUNDEN nicht. So lange in der Kälte...

David hat gesagt…

Für mich, der einen typischen alttestamentarischen Königsnamen trägt, wäre es natürlich sehr reizvoll mitzulaufen...aber wie gut, dass sich mono vor mir gemeldet hat ;-)

dna hat gesagt…

mono ist raus wenn er schneller als 4h laufen will... ;-) ist doch nur ein laaaanger laaangsaaaaamer lauf ;-) also doch david?!?!
-dna-

Anonym hat gesagt…

Dann veranstalte ich jetzt mein eigenes Wintermarathon-Casting!
Castingaufgaben findet man bei mir im Block ; )