Samstag, 26. September 2009

weiterhin AUF und AB

Lange Zeit nichts geschrieben weil auch nicht so viel passiert ist. Wie bisher gehts weiter, mal passt es und es läuft, dann wieder überhaupt nicht.
So war der Sommerabendlauf absolut desolat, beim darauffolgenden Auewald-Mannschaftslauf lief es besser als gedacht und Jan und Peter zogen mich zu einer 15km-Zeit, die ich sonst wohl derzeit nicht drauf gehabt hätte. Der Cospudener Seelauf mußte diesmal ohne mich stattfinden, dafür wie die letzten Jahre der Kunz-von-Kauffungen-Lauf auch mit meiner Wenigkeit. Diesmal wurde der Kurs geändert und die lustig-dramatische Schaukelbrückenüberquerung wurde aus Sicherheitsgründen rausgenommen. Egal, Spaß hats zwar gemacht, aber bgeistert war ich von meiner Laufleistung gar nicht. Im Training war zuletzt mal wieder ein Aufwärtstrend erkennbar und selbst lange Intervalle mit Alex liefen gut, ebenso wie 15x400m auf der Bahn. Zwei Tgae zuvor aber mal wieder ein Dämpfer: eigentlich Greif'sche Pyramide geplant, aber nach bereits 3km merkte ich, da wird nix draus und nach 6,8km mußte ich gehen -> Rippenbogen-Aua wie letztes Jahr beim Leipzig-Marathon. Damals hieß es Rippenfellentzündung, aber daran glaube ich diesmal nicht (und rückwirkend damals wohl auch nicht). Ich denke mal eher, dass es an meiner Pressatmung bei schnellerem Tempo liegt und es dann zu einer Zerrung (o.ä.) dieses Bereiches kommt. Und nun? Naja, wie gesagt, die Bahnintervalle 2 Tage später ohne Probleme. Also heute doch zum Rochlitzer Berglauf, einem meiner Lieblingsläufe, da er in der alten Heimat stattfindet. Diesmal ebenfalls mit Streckenänderung. Die Triathleten habens vor kurzem dort getestet und für gut befunden. Die 2 eklig-heftigen Anstieg (vielsagend "Am Mordgrund" und "Am Alten Krankenhaus") wurden rausgenommen, dafür jetzt 2x gaaaanz laaaanggezogen und ob das besser ist? Keine Ahnung, ich finde, es zieht einem allmählich den Zahn statt kurz und schmerzvoll. Bereits nach 200m liege ich an Platz 2 der 20er Läufer und das sollte bis zum Ziel so bleiben. In der 2.Runde sah ich nochmal kurz den 1. (etwa 2min vor mir) in den Wald einbiegen, während ich am Fuß des Anstiegs war. Auch hinter mir keiner zu sehen. Zum Schluß hin wurde es wieder schwer, aber ich nahm deutlich raus, war doch die Zeit eh egal und das Ganze eher ein Trainingslauf (ein anstrengender!). So wurden es dann 21,4km, also mal ein HM so nebenbei, das ist ok. Bereits 1,5h später war die Website aktualisiert. Ergebnisse und Bilder hier.
Magdeburg wird wohl eher konservativ als ein "ich versuch's mal"-Lauf... Mal sehen.

Kommentare:

Martin hat gesagt…

Lese ich das richtig? Du beschwerst dich über eine 1.28' bei einem profilierten HM? Das ist eine 4'19/km?! Glückwunsch!!!

Anonym hat gesagt…

Neenee, 1:51 war doch bloß! Schon weil die 2.Runde gemächlich war ;-)
dna

Martin hat gesagt…

Das war meine Quelle: http://www.vfa-rochlitzer-berg.de/pages/abt/lauf/Erg-Berglauf08.pdf
Aber ich seh' gerade: 2008. Dann warst du letztes Jahr aber verdammt schnell unterwegs?!

Anonym hat gesagt…

hi martin, damals waren's nur 17,4km! ;-)
dna

Sachsenwilli hat gesagt…

Mit schlechter Form zum zweiten Platz, wie schlecht waren dann die anderen???
Glückwunsch!

Stemi hat gesagt…

Podest ist immer geil, Glückwunsch.